Jessy
Tjessy ex Gaudio

Chelines Wild Thing x Malea negra ex Gaudio
* 27.08.2001 31.3.2008

Jessy war unsere Erstgeborene in Maleas Sommerwurf 2001, dem ersten Wurf, den wir komplett auf unserer Homepage dokumentiert haben. (Siehe hier.)

Es war für uns ein dramatischer Wurf, denn er kam zur Welt wenige Wochen, nachdem ein böser Schlaganfall meine bis dahin äußerst vitale Mutter gefällt hatte wie einen Baum.

Ich selber war zwei Wochen im Krankenhaus, und als die Welpen 7 Wochen alt waren, rangen wir drei furchtbar quälende Tage und Nächte mit allen Kräften um das Leben von Jessys Schwester "Baby Gelb". Vergeblich. Erst einige Jahre später bekamen wir weitgehend Gewissheit darüber, dass Baby Gelb mit großer Wahrscheinlichkeit einer Blaualgenvergiftung zum Opfer gefallen war.

"Die Ersten werden die Letzten sein" heißt es. Nun, so zog Jessy denn als letzte von den verbliebenen 4 Geschwistern in ihr neues Heim nach Franken.
Sie machte ihren Besitzern viel Freude, gut 6 Jahre lang. Dann ging es ihr mit einem Mal immer schlechter. Und keiner der Ärzte konnte wirklich klar herausfinden, was ihr fehlte.
Trotz vieler Untersuchungen und etlicher Behandlungsversuche ging es Jessy immer schlechter, und sie wurde buchstäblich immer weniger.

Mit großer, großer Sorge stimmten Jessys Menschen schließlich zu, dass ihre Kleine aufgemacht wurde in der Hoffnung, auf diesem Wege die Ursache für Jessys Leiden finden und nach Möglichkeit beseitigen zu können.
Allerdings fand sich in Jessys kleinem Körper dann ein so schockierend ausgebreiteter Krebs, der bereits Magen, Darm und die Leber besiedelt hatte, dass alle weiteren Therapieversuche zwecklos und nur eine schlimme Quälerei für Jessy gewesen wären.

Der liebe Gott wollte Jessy ganz offensichtlich früher als gewöhnlich wieder bei sich haben. Und Jessys Menschen hatten die Kraft, ihr Hundchen in Frieden gehen zulassen.

Danke für diesen Liebesdienst!

zurück